CookiesAccept

Achtung! Diese Seite verwendet Cookies.

Wenn Sie keine Cookies verwenden wollen, ändern Sie bitte die Einstellung in Ihrem Browser.

Ich akzeptiere.

 

shop           kontakt           impressum/datenschutz

Befehl zum Abtransport 506022

Befehl zum Abtransport
11,50 € incl. MwSt., zzgl. Porto

+

Helmut Gatzen
17 x 24 cm, 144 Seiten Inhalt, fest gebunden, 2001

Juden und "Mischlinge 1. Grades" 1933 - 1945 in und um Gütersloh

Kapitel 1: Familien und Firmen
Daltrop- und Meinbergstraße in Gütersloh - nach wem sind die Straßen genannt?
Wer erinnert sich noch an jüdische Familien und Geschäfte?
Gibt es noch Spuren der jüdischen Gemeinde?
Wie haben Juden in Gütersloh gelebt?
Freunde und Haushaltshilfen, Nachbarn und Verkäuferinnen erinnern sich. Der Verfasser hat ihre Erinnerungen in Interviews geweckt und festgehalten.

Kapitel 2: Persönliches Schicksal und politische Praxis Wieviele jüdische Bürger gab es in Gütersloh?
Was haben sie erlebt beim Boykott ihrer Geschäfte 1933?
Welche Folgen hatten die "Nürnberger Gesetze" von 1935 für alle "Deutschen", für "Arier", "Juden" und "Mischlinge"?
Alphabetische und chronologische Übersichten.

Kapitel 3: Das Problem der deutschen Staatsbürgerschaft und die Nationalsozialistische Rassenpolitik:
Separation und Emigration, Deportation und Selektion - wie konnte das alles passieren?
Wann hat das angefangen?
War es Plan oder Zufall?
Wann begann die Endlösung?
Dokumente aus der Frühzeit und Endzeit des Nationalsozialismus.

Kapitel 4: Hitlers "willige" und "unwillige Vollstrecker" Wer waren die Täter?
Welche Rolle spielten Partei und Volk, traditionelle Einstellungen und Propaganda?
Wer hat das gewusst und gewollt?
Wer hat es weder gewusst noch gewollt - und doch getan?
Gab es keine Retter - und was konnten sie tun?
Einführung in die Diskussion um eliminatorischen Antisemitismus und ethnischen Nationalismus.